Kollektion.58 Karl Schwanzer

Hommage an die 1950er Jahre

Die Kollektion.58 umfasst mit Holzstuhl, Fauteuil und dazugehörigem Beistelltisch, Möbel, die nach den Originalentwürfen des österreichischen Architekten und Möbeldesigners Karl Schwanzer entstanden, sowie die im typischen Stil der 1950er Jahre gefertigten Konferenzmöbel, bestehend aus Drehstuhl, Tisch und Sideboard. Die konische Linien- und Konturenführung zeichnet diese Designklassiker aus. Karl Schwanzer, Architekt des als 20er Haus bzw. nun 21er Haus bekannt gewordenen Österreich Pavillon zur Weltausstellung 1958 in Brüssel, entwarf den markanten Fauteuil eigens für diesen Ausstellungspavillon.

Produktserien

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Fauteuil

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Outdoor fauteuil

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Side table

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Contract Chair

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Contract Table

Beschreibung

Kollektion.58 Karl Schwanzer
  • Die konische Linien- und Konturenführung zeichnet als charakteris­tisches Herzstück diese Designklassiker aus. Die massive Holz­platte der Tische verjüngt sich zu den Schmalseiten.

  • Beim Beistelltisch scheinen die auf dem Kopf ste­henden u-förmigen Chromgestelle die tiefergelegte Holzplatte mit rechteckiger Ablagefläche an der Verjüngungsstelle nur zu touchie­ren. Den oberen Tischabschluss bildet eine quadratische Glas­platte, die Transparenz schafft für die repräsentative untere Ebene.

  • Beim Fauteuil trifft die kantig gestaltete Kegelform von Rücken- und Sitzpolster an den kurzen Schrägseiten aufeinander.

  • Der Sessel ist als klassischer Vierfuss konzipiert, wobei sich das Chromgestell kaskadenartig aus den Armlehnen in die Füsse ergiesst.

Referenzen

Theresianum Ingenbohl - Schweiz

Theresianum Ingenbohl - Schweiz

mehr Kollektion.58 Karl Schwanzer - Contract Chair
21er Haus | Wien

21er Haus | Wien

mehr Kollektion.58 | Krischanitz Kollektion bentwood

Downloads

Kollektion.58 Karl Schwanzer

Kollektion.58 Karl Schwanzer

(PDF, 1 MB)